TSV Teamgeist

TSV Vereinsleben

TSV Tradition

Energetische Sanierung der Flutlichtanlage im Alfons-Fuchs Stadion

Hochleistungs-LED-Technik von Philips lässt unseren Sportplatz in Mauth wieder hell aufleuchten. Die fast 40 Jahre alte Flutlichtanlage mit Halogen-Metalldampflampen wurde in den letzten Tagen von der Firma MSG-Naturenergie grunderneuert und mit energieeffizienter LED-Beleuchtung ausgestattet. Die neue Lichtanlage erreicht dadurch die dreifache Lichtstärke der alten Anlage und kann darüber hinaus stufenweise, zeit- und präsenzabhängig gesteuert werden. Die Beleuchtung ist nun ausschließlich auf das Spielfeld konzentriert und wird somit ein Highlight für Sportler und Zuschauer sein.

Hoffentlich können wir euch bald wieder zu einem Fußballspiel in Mauth willkommen heißen und euch die neue Flutlichtanlage präsentieren!

Durch die neu installierte LED-Technik lassen sich Treibhausgas-Einsparungen von mindestens 50% erreichen. Dabei beträgt die Förderquote rund 80%. Ideale Voraussetzungen also für den Einbau von förderfähiger LED-Beleuchtungs-, Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Flutlichtanlage. Denn in punkto Größe, Effizienz, Lebensdauer, Umweltfreundlichkeit, Lichtintensität und Qualität ist die LED-Technologie konventionellen Leuchtmitteln weit überlegen. Und dank der hohen Förderquote lassen sich zukunftssichere, umweltfreundliche und wirtschaftliche Lichtlösungen zu minimalen Investitionen realisieren. Die Gesamtkosten der Flutlicht-Umrüstung belaufen sich auf rund 30.000 €.

 

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemission leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und Investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmer, Kommunen oder Bildungseinrichtungen“

Diese Maßnahme wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

Laufzeit: 01.02.2020 – 31.01.2021

 

Beteiligte Partner:

- Projektträger Jülich im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt Naturschutz und nukleare Sicherheit

- Bayerischer Landessportverband im Auftrag des Bayerischen Staatsministerium des Inneren, für Sport und Integration

- MSG Naturenergie

 

Förderkennzeichen: 03K12699