TSV Teamgeist

TSV Vereinsleben

TSV Tradition

Klarer 4:0 Sieg über Thurmansbang

Eine über weite Strecken kontrollierte Vorstellung des TSV, endet mit einem 4:0 Heimsieg über Thurmansbang. Nach 28 Minuten ist es Fabian List, der nach Vorlage von Korbinian Tolksdorf gekonnt ins Gäste Tor einschieben kann. Wenig später eine kleine Unachtsamkeit der Mauthler Hintermannschaft und Christoph Berndl verfehlt das Tor aus spitzem Winkel. Im Gegenzug eine schnelle Kontersituation die Tolksdorf nach Vorlage von Fuchs vollendet. Kurz vor dem Pausenpfiff wird der SV nochmal durch einen Freistoß aus 30 Metern gefährlich. Der lange Ball kann nicht geklärt werden und Thurmansbang vergibt 5 Meter vorm Tor kläglich. Das sollten aber die einzigen Chancen für die Gäste in der ersten Hälfte bleiben. Ganz anders die Heimmannschaft die einige Einschussmöglichkeiten liegen ließ.

Anfang der zweiten Hälfte passierte wenig vor den beiden Toren. Erst als Bernhardt nach einem super Spielzug und Laufweg das Segl-Tor vorlegt kommt auf beiden Seiten nochmals etwas Schwung in die Partie. Die sehr tiefstehende Braml-Elf musste jetzt Offensiver zu Werke gehen und so entstanden viele Räume für hervorragende Spielzüge von Herzig, Fuchs und Co. die am Ende leider nicht mit einem Tor gekrönt wurden. In der 75. Minute entstand nochmal 20 Meter vorm Tor eine lukrative Freistoßmöglichkeit für den SV. Jetzt kann sich auch TSV-Tormann Mandl auszeichnen und entschärft den platzierten Flachschuss glänzend. Eine weitere Gelegenheit sollte Thurmansbang nicht verwehrt bleiben, ehe Tolksdorf nach einem Querpass von Florian Segl ins Leere Tor einschieben kann. Dies ist euch der Schlusspunkt der Partie, die SR Christoph Gastinger nach dem Torjubel beendet. Beim TSV Mauth kann man sehr stolz auf eine geschlossene Mannschaftsleistung sein.

Am Mittwoch um 15.00 Uhr wartet das nächste Heimspiel auf die Lenz-Elf. Gegen den ehemaligen Kreisliga-Konkurrenten  SV Zenting will man die Siegesserie im heimischen Alfons-Fuchs Stadion fortsetzen. Leider muss man hier auch noch urlaubsbedingt auf Andi Baar verzichten.